I.402 Das Architekten- und Ingenieurvertragsrecht und die praktische Anwendung der HOAI 2013

Seminarziel:

Die Anforderungen an den Architekten/Ingenieur steigen nicht nur in technischer und wirtschaftlicher, sondern auch in rechtlicher Hinsicht permanent. Welche Verantwortung trägt der Architekt/Ingenieur aus seinen Verträgen? Wie weit muss die HOAI verbindlich genutzt werden? Welchen Einfluss nimmt die freie Gestaltungsmöglichkeit der HOAI 2013? Auf welche Möglichkeiten muss sich der Architekt/Ingenieur in seinen Verhandlungen mit dem Auftraggeber einstellen?

Der HOAI wird in der Praxis nicht immer der Stellenwert eingeräumt, den sie nach dem geltenden Preisrecht hat. Das Seminar vermittelt das Wissen zur HOAI, das jeder Anwender beherrschen sollte, um seine berechtigten Honoraransprüche zu wahren. Darüber hinaus werden Hinweise und Anregungen gegeben, wie durch richtige Vertragsgestaltung z.B. Haftungsfallen oder Honorareinbußen vermieden werden können.

Teilnehmerkreis:

Architekten, Ingenieure, Planer, Bauüberwacher, Projektmanager, Projektsteuerer, öffentliche und private Bauherren

Seminarinhalt:

Der Architekten-/Ingenieurvertrag als Werkvertrag

  • Besonderheiten zur Leistung und Vergütung
  • Gestufte Beauftragung - Beachtenswertes zur Abnahme und zu Mängelansprüchen
  • Rechtsgeschäfte und erforderliche Vollmachten
  • Haftungsfallen
  • Mindesthonorar nach HOAI und Ausnahmen
  • Aktuelle Gerichtsentscheidungen

Aufbau und Systematik der HOAI 2013 - Überblick

Grundsätze der Honorarermittlung aus unterschiedlichen Leistungsbildern

  • Honorarvereinbarungen: was ist verbindlich, was ist frei vereinbar?
  • Berechnung der anrechenbaren Kosten
  • Einbeziehung der anrechenbaren Bausubstanz
  • Vertragsnachträge
  • Ermittlung der Honorarzone
  • Festlegung des Honorarsatzes
  • Umbau- und andere Zuschläge
  • Vereinbarung von Nebenkosten
  • Lösungsalgorithmus

Praktische Besonderheiten bei der Honorar-ermittlung

  • Festlegung eines Pauschalhonorars
  • Es werden nicht alle Leistungsphasen beauftragt
  • Es wird nicht der gesamte Inhalt einer Leistungsphase erforderlich: Anwendung von Splittingtabellen?
  • Wie werden die Kosten der technischen Ausrüstung bei den anrechenbaren Kosten des Architekten berücksichtigt?
  • Vereinbarung von Besonderen Leistungen und Zeithonoraren
  • Ausgewählte Berechnungsbeispiele

Referent:

Herr Dr. Andreas Harms
Rechtsanwalt
S W K H Rechtsanwälte

Termine:

01.04.19, 09:00 - 16:30 Uhr
28.10.19, 09:00 - 16:30 Uhr

Dauer:

6 Lehrstunden

Gebühr:

320,00 € netto
380,80 € inkl. 60,80 € USt (19%)

Seminarort:

BAUAKADEMIE Berlin
Alexanderstraße 9
10178 Berlin
Tel.: 030 / 549975-0
Fax: 030 / 549975-19

E-Mail: info@bauakademie.de

Ansprech-partner:

Frau Brita Grundmann
Frau Antje Boy

Bitte nutzen Sie unser Anmeldeformular:

Anmelden

Seminar zum Download:

I-402.pdf
Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr dazu... oder Akzeptieren